10. Januar 2020
18:00 Uhr
Eintritt frei

Helmut Schmidt und Frankreich. Freundschaft der Vernunft

10. Januar 2020
18:00 Uhr
Eintritt frei

Vortrag in deutscher Sprache

AUSGEBUCHT

Prof. Dr. Hélène Miard-Delacroix, Universität Sorbonne

Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt sagte gern von sich, er sei nicht frankophon, aber in der Zeit seiner Regierungsverantwortung und für den Rest seines Lebens sehr wohl frankophil geworden. Dabei spielte der Zufall menschlicher Begegnungen eine entscheidende Rolle. Im Rückblick sei es auf “Menschen und Mächte” angekommen. Allerdings war seine Entscheidung für eine enge Zusammenarbeit mit dem Nachbarn im Westen keine Herzensangelegenheit; sie entsprang einer rationalen Analyse der Kräftekonstellation in den 1970er Jahren. Die französische Historikerin Hélène Miard-Delacroix schaut auf diese Geschichte zurück. Mit der Frage nach Schmidts Erbe spannt sie einen Bogen bis in die Gegenwart und den heutigen Zustand des deutsch-französischen Verhältnisses.

Vortrag in deutscher Sprache

Eintritt frei.

Begrenzte Platzzahl. Anmeldung erforderlich unter: brigitte.zinke@institutfrancais.de

Eine gemeinsame Veranstaltung des Institut français Hamburg, der deutsch-französischen Gesellschaft Cluny e.V. und der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung

  

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 13 Feb 2020 - 19:00