3. September 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Neue Formen des Engagements: There is a bee on the roof

Institut français de Hambourg, Heimhuder Straße 55
3. September 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Stiftung Institut français de Hambourg | Vortrag und Verkostung

"1968" ist zum Synonym für das Engagement und das Einmischen der Jugend geworden. Diese lauten, medial wirksamen und mitunter gewaltätigen Formen des Engagements finden heute auch noch statt. Aber daneben gibt es weitgehend unbemerkt auch viele neue Formen des Engagements.
In einer neuen Reihe möchte das Institut français de Hambourg solche Initiativen vorstellen, zum Mitmachen anregen und auch neue Initiativen anstoßen.
Wir beginnen mit dem Projekt "There is a bee on the roof", das sich im Bereich Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Regionalität, etc. einsetzt. In Kooperation mit der Stiftung Institut français de Hambourg, hat ein Bienenvolk auf dem Dach der Stiftung ein neues Zuhause gefunden.
Die Begründer der Initiative „There is a bee on the roof“ stellen ihren Ansatz vor und im Anschluss daran kann erstmals der eigene Honig vom Dach der Stiftung Institut français de Hambourg mit einem Glas Wein und französischen Ziegenkäse verkostet werden.
 
There is a bee on the roof” ist ein Projekt, das den Hamburgern ermöglicht, lokal erzeugten Honig zu genießen und gleichzeitig für das globale Bienensterben sensibilisiert. Bienen und andere Bestäuber sind durch folgende Hauptfaktoren gefährdet: massive Verwendung von Pestiziden auf dem Land, Anbau von Monokulturen, sowie diverse Krankheiten.
Um etwas dagegen zu unternehmen, sind fünf unerfahrene Freunde in ihrer Freizeit zu Stadtimkern über den Dächern von Hamburg geworden. Die Idee: Bienen ein sicheres Zuhause zu geben und darüber zu berichten. Der gesammelte Honig wird lokal verkauft und der generierte Gewinn genutzt, um weitere Bienenstöcke und Wildbienenhäuser zu finanzieren.
Die Hamburger haben durch das Projekt die Möglichkeit, einen lokalen und gesunden Honig zu essen, der von ungespritzten Stadt-Blumen stammt. Die süße Speise kann bequem Zucker ersetzen und hat noch einen weiteren gesundheitlichen Vorteil: Da die Blütenpollen regional gesammelt werden, kann der Honig für Allergiker eine natürliche desensibilisierende Wirkung haben.
Und auch der Umwelt kommt die Verwendung regionaler Produkte zugute, denn im Gegensatz zu importieren Lebensmitteln kann mit lokalen Produkten der CO2-Ausstoß verringert werden. Das wirkt sich wiederum positiv auf die globale Erderwärmung aus.
Somit können wir alle einen kleinen Beitrag zur positiven Veränderung beitragen. Warum fängst du nicht auch mit eigener eigenen Idee an? Wie wäre es, wenn wir alle etwas tun, um somit die Welt ein Stück zu verbessern!
 
Eintritt frei
Veranstaltung in deutscher und französischer Sprache
Anmeldung: sophie.udave@institutfrancais.de
 
   

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 12 Sep 2018 - 13:00 bis Freitag 30 Nov 2018 - 22:30
Freitag 30 Nov 2018 -
16:00 bis 21:00
Dienstag 04 Dez 2018 - 19:00